Sonntag in der 3. Woche

Der Sonntag beginnt mit einem Frühstück auf der Terrasse, nachdem wir schon früh mit den Hunden auf dem Golfplatz waren. Von sich „eingesperrt fühlen“, ist hier nicht die Rede. Wir haben Glück und genießen immer noch die Ruhe… und unsere Hunde erst! So ausgeglichen waren sie ja lange nicht!

Ina „verarbeitet“ heute den Einkauf von Donnerstag, der jetzt 3 Tage in Quarantäne im Nachbarhaus verblieben ist. Heute „darf“ er in unser Haus umziehen…

Wenn ich mir die Zahlen so anschaue… dann wüsste ich super gerne, wie viele Tests in den jeweiligen Ländern durchgeführt wurden…und wer getestet wurde und wie viel % des getesteten infiziert ist. Das was wir hier sehen, ist ja nur das, was positiv auf den Test reagiert hat! Es macht natürlich einen Unterschied, ob ich (nur) diejenigen teste, die bereits ins Krankenhaus kommen oder diejenigen, die (nur) einen Verdacht haben, dass sie sich angesteckt haben könnten. Ich finde, es ist an der Zeit, dass auch diese Zahlen mal aufgedeckt werden, denn nach meiner Einschätzung wird in Deutschland wesentlich mehr getestet als z.B. in Spanien. Ich finde, man sollte uns nicht auf Vermutungen „sitzen lassen“, denn das schürt nur die Ängste auf dieser Welle, die immer noch auf uns zurollt und sich auftürmt.

Ich werde ab heute nur noch ein Mal am Tag hier Zahlen einstellen, das reicht!

Die Verteilung in unserem Bundesland „Andalusien“ sieht so aus:

In der Provinz Cadiz ist die Zahl der neuen Kranken mit Coronavirus um 41 Personen gestiegen und erreichte insgesamt 447 Betroffene, 10 % mehr als gestern. 170 sind im Krankenhaus und 268 sind in ihren Wohnungen unter aktiver Überwachung in Quarantäne. 207 Menschen sind ganz Andalusien bisher gestorben, soweit ich weiß 1 in der Provinz Cadiz.

Die letzten Zahlen für heute…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn alles gut geht, schwächt sich die Kurve weiter ab…

interessanter Vergleich, die Tendenz ist klar erkennbar – hoffen wir, dass es so bleibt…
  1. Deutschland 2) Spanien
Je weiter die Kurven auseinander gehen, desto besser die Prognose.. aber immerhin, ein leichtes Auseinanderweichen ist auch in Spanien erkennbar…

WIR GEBEN DIE HOFFNUNG NICHT AUF!