Heute beginnt die Woche 4…

so langsam gehen mir die Themen aus…

Ich habe heute einen Generator fertig montiert und er ist nun einsatzbereit…

 

alle anderen alltäglichen Arbeiten erspare ich euch… ich habe heute mit dem Auto eine Müllentsorgungsfuhre gemacht. Das war richtig merkwürdig… mal wieder Auto fahren…

Obwohl die halbe Welt scheinbar in Panik gerät, versuchen wir hier auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben. Aber klar, wir sind hier „ab vom Schuss“ und nicht in den „Hochburgen“ der Corona-Erkrankungen.

Während es in Europa noch relativ „harmlos“ zugeht, scheint es in USA völlig aus den Fugen zu geraten. Angemeiert sind – wie immer – die dank Donald Trump nun keine Krankenversicherung mehr haben und in Südamerika scheint es auch sehr, sehr problematisch zu sein, ebenso in Indien – in allen armen Regionen halt.

Weltweit haben wir jetzt mehr als eine Million positiv getestete Fälle und mehr als 50.000 gestorbene, aber auch mehr als 220.000 wieder gesundete Menschen.

Dennoch muss man bedenken, dass Corona-Infektion nicht gleich Tot bedeutet. 20% der abgeschlossenen Fälle sind zwar tödlich ausgegangen, aber 80% sind eben auch gesund geworden. Das variiert in den einzelnen Ländern natürlich. Derzeit gibt es noch fast 800.000 aktive Fälle, von denen 5% „ernsthaft“ erkrankt sind und vermutlich im Krankenhaus (intensivmedizinisch) behandelt werden müssen. Aber 95% der Fälle sind immerhin nur leichte Fälle…

 

 

 

 

 

 

 

 

Abends läuten wir das „Wochenende“ mit einem Drink auf der neuen Dachterrasse ein… und haben unser Wachteam natürlich dabei, die auch ordentlich von oben allen „sagen“: Hier sind wir!

Schön beim Sonnenuntergang zu sitzen, auf den Golfplatz zu schauen zu diskutieren und zu planen und später in die Sterne zu schauen! Ina hat Flamkuchen gemacht und es ist total gemütlich 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und danach geht es dann gleich ins Bett…Lissy liebt es, zugedeckt zu werden 🙂