Kimba und Salinen

Heute stand „Kimba“ – das hiesige Tierheim – für Philip auf dem Plan. Ein paar Erklärungen, was ihn erwartet, vorweg und schon ging’s los und Philip stand mitten im Hundetrubel…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Philip hat das ganz toll gemacht! Er konnte unsere Ratschläge super umsetzen und wir hatten auch Notfallsignale ausgemacht, falls es ihm zu viel wird. Er hat sich gleich in die große Hundedame „Dalila“ verliebt – so ziemlich der größte Hund, den es gerade bei Kimba gibt. „Kazan“ war eine ziemliche Herausforderung, der junge Bengel hat es sich angewöhnt, die Menschen ein wenig zu zwiscken um sie auf sich aufmerksam zu machen, um gestreichelt zu werden. Dann ist er nämlich ziemlich kuschelig…Philip hat aber irgendwie schon verstanden, dass er nicht böse ist. Aber erst einmal war es natürlich erschreckend :-(. Er nannte ihn dann liebevoll (nach Inas Vorlage) „Schnappschildkröte“… Wir haben noch tolle Videos gemacht, leder kann ich sie hier nicht hochladen 🙁

Anschließend sind wir noch zu einer Saline gefahren, um Philip zu zeigen, wie das Salz in die Packung kommt… Hier entdeckte er gleich drei Hunde, die an der Kette waren um die Saline zu bewachen. Sie taten ihm sehr leid und zwei von ihnen hat er gleich – nach kurzem Zögern – gestreichelt…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Salinen waren dann doch spannend und informativ und Philip hat sich gefreut, dass er seinen Eltern Salz von diesem Ausflug mitbringen konnte…

Diese Diashow benötigt JavaScript.