La Breña Naturpark

Der „La Breña Naturpark“ ist ein dichter Pinienwald und liegt zwischen „Caños de Meca“ und „Barbate“ und verfügt über zahlreiche Reit- und Spaziermöglichkeiten. Ein Wanderweg verbindet „Caños de Meca“ und „Barbate“ für den man 2 Std. einplanen sollte. Will man sich den Rückweg ersparen, sollte man am Ziel ein Auto parken oder sich dort abholen lassen. Gerade im Winter blühen an der Küste von Barbate dann farbenfroh die (rot, gelb oder orangefarbenen) Wandelröschen, der Himmel ist azurblau und die Pinien erstrahlen im satten Grün und nicht selten schimmert das Meer dort türkisfarben. Hier gibt die Natur wirklich ALLES.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Rande der Park dann mit einer Steilküste zum Meer hin ab und gibt dadurch wunderschöne Blicke frei – bei guter Sicht bis hinüber nach Marokko.

Im Herbst findet man hier sogar essbare Pilze…

Im Sommer kann sich dort an ein kühles, schattiges Plätzchen und gutes Essen im „Majales Del Sol“ flüchten und die Kinder können sich auf dem Spielplatz ein bisschen austoben. Das alles befindet sich hier: https://www.google.es/maps/place/Majales+Del+Sol/@36.1926999,-6.0036853,16z/data=!4m12!1m6!3m5!1s0xd0c5d9105f71de7:0x798191a9ee37ac07!2sHotel+Restaurante+La+Bre%C3%B1a!8m2!3d36.1829584!4d-6.0016897!3m4!1s0x0:0x5664678e57d1e74f!8m2!3d36.1935078!4d-5.9941524

In der Nähe von San Ambrosio, ein Ort der mitten im Pinienwald liegt, findet man den „El Palomar de la Breña„, ein Jahrhunderte alter Taubenschlag – sehenswert!  https://www.palomardelabrena.com. Leider sind die Angestellten dort sehr unflexibel und unfreundlich, sodass uns schon mehrmals die Lust auf einen Kaffee verging…

Diese Diashow benötigt JavaScript.