Ausgangssperre 1

Montag den 16.3.2020

Supermarktregale werden aufgefüllt… Post und Pakete werden zugestellt… Heute kam der Elektriker für’s Nachbarhaus und musste wieder fahren, …

Die Polizei kontrolliert umfassend und hält Menschen und Fahrzeuge auf den Straßen an, klärt auf und bestraft auch mal. 

Wir sind heute morgen um 9:00 mit den Hunden auf dem Golfplatz spazieren gegangen – niemand war da! Zum Wald fahren wir jetzt nicht mehr – ist ja auch verboten!

Heute kam das Gerücht auf, man dürfe nicht mehr in den Garten gehen! Das stellte sich dann aber als falsch heraus. Nur Gemeinschaftsgärten (und Parks) dürfen nicht benutzt/besucht werden! Puh, wenigstens das ist noch möglich!!!

Ina kocht fleißig und friert ein… Hühnersuppe, Ratatouille, Lasagne. Zum Glück sind wir Mitglieder in einer Biokooperative. Die arbeiten weiter und liefern frisches Obst und Gemüse direkt nach Hause. Verhungern werden wir also nicht ;-). 

 

Die Fallzahlen gehen in Spanien rasant durch die Decke…sie Zahl der Toten steigt weniger stark an, aber natürlich auch die derjenigen, die wieder gesund sind ..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Deutschland sieht es anders aus… Die Fallzahlen steigen rasant, aber die Sterbefälle steigen nur langsam an – zum Glück! Das hängt sicherlich auch mit der guten intensivmedizischen Ausstattung zusammen…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn man sich die Fallzahlen und die Sterberaten im Vergleich zu Deutschland anschaut, macht das wenig Hoffnung hier in Spanien…  3,5% Todesfälle in Spanien und ca. 0,2 % in Deutschland… Somit haben wir in Spanien ein 20-faches Risiko am Coronavirus zu sterben als in Deutschland – sofern wir uns infizieren. Deshalb Schotten wir uns komplett ab – zumal wir zur Risikogruppe gehören – 50+ ist (laut unserer Schwiegertochter Conny) die Schallgrenze…