Woche 2…

…allmählich stellt sich „Normalität“ ein. Ich schaue nicht nur wie das Kaninchen auf die Schlange auf die neuesten Infos zu Fallzahlen, sondern wir versuchen nun auch vermehrt „aktiv“ zu werden und haben es heute auch genossen, in den Garten zu gehen. Nach dem Regen und dem Höllensturm war es heute eigentlich recht schön…

 

 

 

 

 

Die neuen Fallzahlen am Morgen allerdings nicht… Spanien ist auf Platz 3 gerückt, Deutschland ist uns leider nah auf den Versen…

 

 

 

Ein Blick in Nachbars Garten offenbarte einen völlig verdreckten Pool… der Gartenservice von Ross hatte sich auf Nachfrage vom Dienst verabschiedet, obwohl sie ja wissen, dass niemand in den Gärten von Kiki&Thorsten und Helmut&Klaus ist, insofern wäre ja niemand gefährdet, sich anzustecken. Somit gingen wir davon aus, dass der Poolmann Billy auch nicht mehr kommt. Nun ja… das Laub war schon leicht angegammelt und das Wasser leicht trüb. Also habe ich unseren Poolrobby geholt und arbeiten lassen und zusätzlich mit dem Käscher rausgefischt, was ich so erwischen konnte. Als ich fertig war, kam dann Billy :-). Danke, dass du so spät gekommen bist, Billy! So hatte ich ein kleines Sportprogramm und meine Gelenke wurden mal wieder ein bisschen länger bewegt 😉

Der Pool von Kiki&Thorsten war nur sehr wenig betroffen, sie haben nicht so viele Pflanzen im Garten – vor allem nicht vor dem Pool…

Nachmittags gehen wir mit den Hunden auf den Golfplatz und sie toben sich so richtig aus…allerdings „verlieren“ wir immer wieder Bälle – sie werden langsam knapp!

In Deutschland werden nun auch immer mehr Beschränkungen beschlossen, aber eine komplette Ausgangssperre bringen sie nicht über sich… Und im Fernsehen werden immer noch Bilder von Cafés und Parks gezeigt, in denen die Menschen dicht an dicht sitzen und sich amüsieren, als gäbe es Corona nicht! Und viele der Passanten, die interviewt werden finden das immer noch „völlig übertriebene Panikmache“. Ich könnte ausflippen! Wir haben inzwischen 1.044 Tote zu verzeichnen und 20.412 infizierte und getestete Fälle – wie hoch die Dunkelziffer ist, kann man nur erahnen… Inzwischen werden wohl nur noch Menschen getestet, die schwere und eindeutige Symptome (also Atemnot) haben. Die Tests werden in Spanien langsam knapp…

Wir haben den „Berg“ noch nicht erreicht… die Maßnahmen greifen ja erst frühstens nach 6-8 Tagen. Bisher können wir ein Abnehmen leider nicht verzeichnen. Aber wir können schon ziemlich sicher sein, dass wir uns nicht schwerwiegend angesteckt haben. Sollten wir infiziert sein, konnten wir niemanden anstecken und werden keinen schweren Verlauf haben, sondern hatten maximal die Variante von „Infizierung ohne Symptome“… Das ist doch schon mal eine gute Nachricht!

Gute Nacht und drücken wir die Daumen, dass die Zahlen weniger rasant steigen…