Ein nachbarschaftlicher Lichtblick!

Heute haben wir die Nachbarwiese von Kiki&Thorsten „hunde-ausbruchsicher“ gemacht, damit wir sie dort einfach mal flitzen lassen können. Das Gras ist schon sehr hoch gewachsen, dazwischen Blumen und kleine Büsche. Ideal zum Stöbern und Toben!

 

Sonntag Abend haben wir bemerkt, dass aus dem übernächsten Nachbarhaus Abends nicht nur Musik gespielt wird… das hatten wir schon des Öfteren gehört… Ina hat mit den Hunden eine kleine Abendrunde gemacht und festgestellt, dass sich einige Nachbarn auch auf den Balkonen und Terrassen versammelt und mitgesungen hatten. Ich war dann auch gleich auf die Wiese gegangen um mir das anzuschauen. Am Schluss wurde das Lied „Resistiré“ gespielt. Hier kannst du es anhören: https://www.youtube.com/watch?v=w_KFr-Lnxsk Abschließend winkten sich alle zu, sagten „hasta mañana!“ und klatschten! WOW! Tolles Gefühl, die Nachbarschaft so zu erleben! es war klar, morgen gehen wir wieder und dann zusammen mit den Hunden auf die Wiese…

So haben wir das auch heute gemacht und es war wirklich schön – Ana von dem Tierheim „Kimba“, das wir unterstützen, war auch am Zaun (sie wohnt tatsächlich nur um die Ecke!) und wir haben einander zugerufen und gewunken. Einige (auch wir!) tanzten zu der Musik. Es waren diesmal weniger da, aber es war schön, über die Musik verbunden zu sein!

Wir müssen positiv denken!

 

Die Zahlen und Analysen von heute machen Hoffnung…