Conil

Ein Ort, der im Winter am authentischsten ist, denn im Sommer wird er regelrecht von Touristen überschwemmt. Weitere Touristenschwerpunkt ist Ostern, die Sommersaison beginnt allmählich im Juni endet erst im Oktober, aber Juli und August sind unerträglich.

Conil ist finanziell recht gut aufgestellt, denn viele Hotels, Apartmentanlagen und Ferienhäuser gehören zur Stadt und spülen Geld in die Kassen. Von daher gibt es zahlreiche kostenlose Angebote und eigentlich immer etwas zu feiern oder mitzumachen…Romeria, Semana Santa, Feria, Routa de Tapas, Routa de Atún, Routa de Retinto – alles Essens-Events an dem viele Restaurant teilnehmen und man Tapas, Thunfisch oder Rindfleisch der Region in verschiedenen Variationen probieren kann. Kunstausstellungen im Torre Guzman, ein internationales Flamenco-Festival und vieles mehr. Vom Stadtbild her ist die Stadt eigentlich nichts Besonderes, aber atmosphärisch ist es eigentlich immer sehr schön. Außerhalb der Saison kann man hier das „ganz normale Leben“ erleben und wird zu einem Teil davon.

Ein kleines Potpourri von Conil

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Interessant ist auch ein Besuch des Friedhofes. Hier findet traditionell Feuerbestattung statt, die Urnenstätten werden oft liebevoll gepflegt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Verhungern oder verdursten muss hier niemand und es gibt wirklich vielfältige Angebote für alle Geschmacksrichtungen und Geldbeutel…

Diese Diashow benötigt JavaScript.