Osborne Kellerei

Heute haben wir die Sherry-Osborne Bodega de Mora in El Puerto de Santa Maria besichtigt.

Die Anlage ist wirklich sehr schön. Im September blühen hier die Jacarandabäume, das muss wunderschön sein…

 

In der Lagerhalle herrschen bestimmte Bedingungen, die die Reifung des Sherrys so einzigartig machen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wirklich empfehlenswert und Spaß hat es auch noch gebracht. Und die Verköstigung verschiedener Sorten war schon interessant. Vom Fino bis zum Pedro Jiminez – Unterschiede gibt es nicht nur in der Farbe, sondern auch im Zucker- und Alkoholgehalt. Aber natürlich werden die einzelnen Sorten unterschiedlich lange gelagert.

Uns wurde der Herstellungsprozess der verschiedenen Sherry-Sorten vor Ort genauestens erklärt und in der Verköstigung konnte man das dann gut nachvollziehen.

Die Firma ist noch in Privatbesitz und hat ein sehr erfolgreiches Marketing-LKonzept auf die Beine gestallt. Den Osborne-Stier kennt wohl jeder, der schon mal in Spanien war…

Links das Modell in 50-facher Verkleinerung, darunter der Größenvergleich zum Original. Im Hintergrund von Eva und Ole ist nur der Kopf… in Wirklichkeit ist der Stier 14 m hoch…recht in groß noch einmal der Größenvergleich Mensch-Werbestier.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rechts unten die Ausstellungshalle in der Werbung und Plakate aus verschiedenen Epochen zu sehen sind.

In schickem Ambiente haben wir uns dann durch die verschiedenen Sorten „gequält“. Sehr lecker!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und jetzt noch ein paar Bilder von dem schönen Eingang und der wirklich schicken Tapasbar…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken