Hopp, Hopp, Hopp!

Ich bin kürzlich einem englischen Fotoclub beigetreten. Ein Mal in der Woche machen wir einen Ausflug an einen bestimmten Ort zu einem bestimmten Thema. Diese Woche fuhren wir in die Nähe von Vejer nach „Montenmedio“. Das kennen einige der Seite schon vom dort auch ansässigen „Skulpturenpark“. Diesmal aber ging es zur Reitanlage, die ich noch gar nicht kannte. Mir erschien sie riesig… mehrere Plätze, teilweise sogar Rasenplätze. Ein reges Treiben war zu beobachten…Zum Glück hatte ich meine „besten Linsen“ dabei und konnte dadurch recht gute Fotos machen.

Ich mag Pferde sehr gerne, finde sie faszinierend und schön – habe aber überhaupt keine Erfahrung mit ihnen und wüsste sie auch nicht zu „händeln“. Sie sind einfach ganz schön groß…und ich reagiere sehr allergisch mit Jucken von Augen und Nase…

Ich stand längere Zeit am Rand dieser Reitanlagen und beobachtete Pferd und ReiterInnen. Manche wollten ihr Pferd regelrecht „bezwingen“, bei anderen hatte ich den Eindruck einer Kooperation. Beim Sprung wurden sie „eins“, die Bewegungen erschienen mir synchron. Ein Reiter wurde nach einer Hindernissverweigerung sogar von seinem Pferd abgeworfen, einer drosch auf sein Pferd ein, weil es nicht tat, was er wollte und sich weigerte zu springen. Der Mann schien „beleidigt“ und wütend. Das fand ich sehr unschön, weil man eben auch sah, wie es anders geht… Man sollte solche Menschen von den Turnieren ausschließen, denke ich. Aber wie gesagt: Ich habe keine Ahnung davon… Hab nur immer wieder gehört, wie schrecklich die Kandare für die Tiere sein soll und auch das „Rollen“ des Halses, wenn man die Zügel anzieht…

Doch das Reiten ist ein weltweites „Geschäft“ und dieses Turnier muss einen ziemlich hohen Stellenwert haben, es waren alle Kontinente vertreten. Hier geht es um alles rund ums Reiten: Pferde, Reiter und Zubehör – eine ganze Industrie befasst sich damit. Und da scheint es mir doch so zu sein, dass es nicht ALLE interessiert, ob es den Pferden dabei auch gut geht…

Offenkundig waren das Vorausscheidungen, denn nicht alle hatten die zu erwartende „typische“ Kleidung angezogen…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

This entry was posted in 2018.

One thought on “Hopp, Hopp, Hopp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.